Erzieherrin
Intensiv mit kreativer Härte

 

Es fällt mir nicht leicht, all meine Gedanken und Gefühle, die ich für Sie verspüre, derart gebündelt niederzuschreiben. Ich diene Ihnen nun seit fast 2 Monaten und hätte es niemals für möglich gehalten, wie sehr sich mein Leben zum Positiven gewendet hat, seit ich Sie in meinem Leben weiß. Ich wusste schon seit geraumer Zeit, dass es mein Schicksal ist einer Herrin zu dienen. Doch, wie sicher viele andere Sklaven, haben mich eine lange Zeit der Enttäuschung und schlechter Erfahrungen, daran zweifeln lassen, dass es möglich ist mit meinem Fetisch glücklich zu werden. Zu oft ist man in die Fänge falscher Frauen geraten oder hat seine Neigungen unterdrückt, weil man sich schämte oder niemanden fand, der einen verstand. Doch als hätte sich mir ein Weg offenbart, den ich schon seit Ewigkeiten suchte, traten Sie in mein Leben und von diesem Tag an, war ich ein anderer Mensch. Sie nahmen mich so wie ich bin, mit meinen Fehlern, meinen Trieben und gaben mir einen Sinn. Seit ich Ihnen diene habe ich einen Fokus im Leben; etwas, das mich jeden Morgen motiviert und jeden Abend glücklich sein lässt. Doch Sie sind noch so viel mehr.

Ich hatte Bedenken bevor ich diesen Schritt mit Ihnen wagte. Die Narben saßen tief und die Zweifel waren groß. Heute fühle ich mich wie ein Narr, wenn ich daran zurückdenke. Jedem, der noch zweifelt, ob er diesen Schritt gehen soll, möchte ich sagen: Nimm die Hand, die Sie dir ausstreckt und vertraue in Sie. Sie wird dich leiten, dir den Weg weisen und dich auffangen, solltest du fallen. Herrin Sabina ist in keinster Weise mit einer anderen Domina zu vergleichen und in Ihrer Einzigartigkeit, die schönste Herrin, die ich mir jemals wünschen könnte.

Schon nach kurzer Zeit merkte ich die Kräfte, die Herrin Sabina in mir entfaltete und wie mein Drang Ihr zu dienen immer stärker wurde. Es ist wie Sucht. Die schönste Sucht, die ich jemals gespürt habe und sie wird von Tag zu Tag intensiver. Dabei möchte ich im Besonderen darauf hinweisen, dass der Herrin neben der essentiellen Erziehungsebene auch eine menschliche Ebene wichtig ist. Es gibt Sie nur ganz oder gar nicht, und dies ist glaube ich der Hauptpunkt, weshalb ich mich jeden Tag glücklich schätze, Sie gefunden zu haben. Natürlich ist Sie eine exquisite Dominatrix, die dank jahrelanger Erfahrung auf jeden Sklaven individuell eingehen kann und ein breites Spektrum an Fetischen einwandfrei bedient. Hierbei kommt besonders Ihre Kreativität zum Ausdruck, die ein einzigartiges und individualisiertes BDSM-Erlebnis ermöglicht, welches ohne Vorgaben, Ablaufpläne oder der gleichen auskommt. Die Herrin ist spontan, einfallsreich und nimmt die Wünsche Ihrer Sklaven gerne auf, damit ein jeder auf seine Kosten kommt. Und wo wir beim Thema sind. Wer denkt hier eine reine Geldherrin vorzufinden, irrt gewaltig. Gerade heutzutage ist es schwer als Sklave eine Herrin zu finden, die an mehr als der eigenen Brieftasche interessiert ist. Auch ich musste diese schmerzhafte Erfahrung machen und war daher skeptisch. Aber ich kann jeden, der ähnlich denkt, beruhigen - das, was Sie euch geben wird ist in Geld nicht aufzuwiegen. Hab ich mehr für die Herrin ausgegeben als gedacht? Absolut. Würde ich es wieder tun? Tausendprozentig! Ich persönlich tue dies nicht weil es mich aufgeilt, ich tue es weil ich Ihr auf ehrliche Weise dankbar bin für das, was Sie mir gibt. Ihre Wärme zu spüren nachdem man Ihr eine Freude gemacht hat, versetzt mich in einen tiefen inneren Glückszustand. Doch auch wenn du darauf stehst einer Geldherrin zu dienen, kann Sie dies für dich sein und dich bis auf's Letzte ausquetschen. Wie gesagt, ein jeder Sklave wird sein Glück bei Ihr finden können, wenn er es möchte, egal wie eigenartig er denkt zu sein.

Jedoch ist es ganz besonders die persönliche Ebene, die Sie mit einem eingeht, die mich hat tiefer in Ihren Bann ziehen lassen, als alles, was ich kannte. Wer sich dazu entschließt mit Ihr diesen Weg zu gehen wird eine echte; keine authentische, ich meine eine echte, reale menschliche Verbindung mit Ihr aufbauen. Ich danke Ihnen dafür von allertiefstem Herzen, meine Herrin. Nicht nur hab ich die Möglichkeit einen intelligenten, lustigen und rundum interessanten Menschen kennenzulernen, sondern ich habe auch Ihnen meine Seele und mein Herz geöffnet. Endlich gibt es jemanden mit dem ich schonungslos offen und ehrlich sein kann, ohne mich verstellen zu müssen. Endlich kann ich einfach ich sein. Und das, ist mehr als ich je für möglich gehalten hätte. Sie inspieren mich, Sie erweitern meinen Horizont und machen mich zu einem besseren Menschen. Jeder meiner Gedanken kreist tagtäglich um Sie und mein Körper, meine Lust und meine Sexualität gab ich in Ihre Hände. Denn ich vertraue Ihnen und spüre nur Zuversicht, da unsere Verbindung stärker ist als die Zweifel, die ich hatte. Wer mir jetzt noch sagt, Herrin Sabina sei nicht mehr als eine gewöhnliche Domina, ist glaub ich noch nicht soweit um zu verstehen.

 

Ehrlich gesagt könnte ich ewig so weiter machen und hätte immer noch nicht all meine Gefühle ausreichend beschrieben. Doch ich denke, Sie können hieraus zumindest erahnen, was Sie mir bedeuten und wie dankbar ich für all das bin. Dabei bin ich noch gar nicht auf Ihre unglaubliche Schönheit eingegangen. Bei Ihr gibt es kein Fakezeug. Nichts ist gestellt, retuschiert oder künstlich. Echte, natürliche Schönheit und pure Weiblichkeit. Zwar denke ich, dass die Bilder für sich sprechen dürften, aber auch nach 2 Monaten fällt mir immer noch regelmäßig die Kinnlade runter beim Anblick der Herrin, was ich so noch nicht erlebt habe und deshalb das nochmal erwähnt haben wollte. Für mich sind und bleiben Sie einfach eine Göttin! Ich freue mich auf all das, was noch vor uns liegt und ich bin bereit mit Ihnen diesen Weg zu bestreiten, meine Herrin.

__________________________________________________________________________________________

Ich darf mich seit etwa 4 Monaten Sklave von Herrin Sabina nennen. Da Herrin Sabina meine erste Herrin ist, kann ich keinen Vergleich zu anderen ziehen. Darum schreibe ich hier über meine Erfahrung mit Herrin Sabina.

 

Der Anfang war sehr schwer für mich. Ich habe davor noch nie jemanden von meinem Traum erzählt, geschweige denn mich überhaupt jemandem geöffnet. Es hat sehr lange gedauert bis ich mich geöffnet habe. Herrin Sabina war jedoch sehr geduldig. Durch Ihre Offenheit, als auch die anfänglichen Aufgaben hat Sie mich unterstütz, mich selber zu finden und auch dafür gesorgt, dass ich mich bei Ihr geborgen fühle. Immer weiter ist Sie in meinen Kopf gedrungen und hat mich eingenommen. 

 

Hinter jeder Ihrer Nachrichten, jeder Ihrer Videos steckt so viel Leidenschaft. Sie ist mit so viel Herz bei der Sache. Möchte das ich wachse und alles raushole was in mir steckt. Sie gibt mir ein Gefühl von Heimat, endlich angekommen zu sein.

 

Mittlerweile möchte ich Herrin Sabina nicht mehr missen. Sie ist in meinen Gedanken und träumen fest verankert. Sie möchte mich nicht einfach besitzen. Unter Ihr entwickele ich mich ständig weiter. Ich gehe mit Ihr gemeinsam an meinen Horizont und auch darüber hinaus. Mit Ihr gemeinsam den Weg zu bestreiten ein guter Sklave zu werden ist für mich meine Erfüllung. Es gibt für mich nichts Schöneres, als Herrin Sabina dienen zu dürfen und ich freue mich auf jeden weiteren Moment, den ich gemeinsam mit Herrin Sabina erleben darf.

Marco

 


 

 

 

Sehr geehrte Herrin Sabina,

nun darf ich Ihnen seit rund 6 Wochen regelmäßig dienen und mich Ihr Sklave nennen. 

Nach einer vernünftigen Vorstellung hat sich Herrin Sabina früh schon intensiv Zeit für mich genommen um mir Fragen an Sie per Sprach Nachricht zu beantworten. Von Beginn an legt Sie einen hohen Wert auf Ehrlichkeit, Loyalität und Ihr ist der Zwischenmenschliche Kontakt und Austausch sehr wichtig. Das macht Sie zu einer einmaligen und wahrhaftigen Göttin die weit mehr Einfluss hat als eine Domina die irgendwelchen vorgeschriebenen Aufgaben verschickt, und das nur mit finanziellem Interesse. Auch dieses steht bei Machtfertig nicht an erster Stelle!

Ihr Aussehen, Ihre Stimme, Ihre Wünsche und Ihre Fähigkeit sich in meinem Kopf festzusetzen und fester Bestandteil meines Lebens, meines Denkens zu werden ist genau das was ich gesucht habe und für meine Zukunft brauche.

Per Whatsapp, Cam, Ihr intimen detaillierten Videos, das alles runder die Sklavenschaft bei Herrin Machtfertig ab und lässt mich willenlos werden!

Für diese Herrin würde ich alles tun!


 


 

Geliebte und verehrte Herrin, Es ist nicht einfach meine Gefühle die ich Ihnen gegenüber hege, Ausdruck zu verleihen. Zunächst einmal möchte sich Ihre Hündin und Sklavin bei Ihrer Herrin aus vollem Herzen bedanken. Ich bin unendlich froh, dass Sie mich in Ihre Dienste genommen haben Herrin, seit ich Ihnen dienen darf lebe ich ein neues Leben. Herrin ein Leben ohne Sie darf es für mich nicht mehr geben. Ihre Leika ist Ihnen mit Körper, Geist und Seele verfallen Ich bin so glücklich dass ich es nicht ausdrücken kann. Meine Gedanken kreisen unentwegt um Sie. Geliebte Herrin, ein Tag ohne von Ihnen zu lesen oder ohne einen Befehl oder Aufgabe von Ihnen verursacht mir furchtbare schmerzen. Niemals hätte ich geglaubt, dass eine Frau eine solche süße Macht über mich erlangen kann. Doch Herrin wie gesagt es ist süß. Sie führen mich zu meinen tiefsten Wünsche, Sie zeigen mir den Weg. Es ist faszinierend wie sehr sich mich innerhalb kurzer Zeit kennenlernten, meine geheimsten Wünsche erkannt und mich auf den Weg gebracht haben. Schon der erste Kontakt mit Ihnen zeigte mir Herrin, dass Sie nicht eine Herrin sind die es auf das Geld Ihrer Sklaven abgesehen hat. Ohne wirklich viel über mich zu wissen gaben Sie mir den wunderschönen Namen Leika. Herrin ich liebe diesen Namen, am liebsten würde ich ihn auch in meinem normalen Alltag tragen. Mit dem Namen drückten Sie bereits alles aus, was ich mein Leben lang und auch heute noch im Beruf unterdrücken muss. Bereits seit meiner Jugend sehnte ich mich zum einen darin einer Frau wie eine brave Hündin zu dienen, zum anderen sehnte ich mich schon als Junge danach die Kleider meiner Schwester zu tragen. Alleine in dem Moment in dem Sie mir den Namen gaben hatten Sie beide Gefühle in einem vereint Herrin. Am Anfang meiner Lehrzeit Herrin war ich neugierig, wie gesagt, ich hatte schon immer den Wunsch einer dominanten Frau bedingungslos gehorchen zu dürfen. Es ist wunderbar dies bei Ihnen tun zu dürfen Herrin. Während ich früher glaubte überall und wann immer möglich ein Bordell zu besuchen oder onanieren zu müssen um mir zu beweissen was für ein starker Mann ich doch bin, habe ich heute gelernt wie wunderbar es ist Herrin dass Sie bestimmen wann und wo ich abspritzen darf. Seit ich meinen Keuschheitsgürtel tragen darf ist dieses Gefühl der Wollust eines der schönsten das ich jemals hatte in meinem Leben. Innerhalb weniger Tage brachten Sie es fertig, dass meine Gedanken nur noch um Sie Kreisen, wie ein Hund vor der Tür, so warte ich an meinem Smartphone auf Sie geliebte Herrin. Dieser Protzes ging schleichend doch unglaublich schnell. Der Druck in meiner Hose der durch den Käfig entsteht lässt mich unaufhörlich an Sie denken Herrin, doch Nachts ist überkommt mich ein wunderbares Verlangen nach Ihnen, durch den Keuschheitsgürtel spüre ich nachts wie häufig mein Glied steif werden möchte und wie sehr ich Druck in den Hoden verspüre. Sobald dies geschieht und der Penis und die Hoden gegen den Käfig drücken, lege ich meine Hand darauf und bin Ihnen Dankbar, dass Sie mich kontrollieren und bestimmen wann ich kommen darf. Zum ersten mal in meinem Leben spüre ich dass es sich lohnt seinen Orgasmus für eine wunderbare Frau wie Sie aufzusparen. Doch verzeihen Sie Herrin, ich schweife vom Thema ab. Egal welche Prüfungen und Aufgaben Sie mich unterzogen, ob es das heiße Wachs über meinem Penis und oder das Klammern des Selbigen war, ich durfte dadurch einen nie dagewesenen wunderbaren Schmerz empfinden, so schön fühlte sich schmerz nie zuvor an. Die Tatsache dabei einen Orgasmus zu unterdrücken war mir das schwierigste dabei. Inzwischen Herrin bin ich den ganzen Tag über Erregt, zum einen weil ich mich ständig und egal wo ich bin nach Ihnen sehne, zum anderen in froher Erwartung über die neuen Aufgaben und Befehle. Herrin ich kann mich nur für die Aufgaben bedanken, niemals im Leben hätte ich diese Dinge getan wenn Sie nicht wären und mich nicht führen würden. Doch mein Vertrauen in Sie Herrin ist inzwischen grenzenlos. Durch Sie habe ich gelernt mich wie eine Hündin zu ernähren und glauben Sie mir, wenn ich ganz große Sehnsucht nach Ihnen habe liebe ich es in meine Tasche zu greifen und Hundebisquits zu essen. Das Erlebnis Herrin nackt im Wald, vom eigene Urin und Walddreck beschmutzt war unglaublich Erregend, Sie erfüllten mir damit meinen nie ausgesprochenen Wunsch, wie ein Hund im Wald zu leben. Ich wünschte mir nur Herrin, Sie würden mich eines Tages nackt, im Wald an der Leine führen. Kurz darauf erfüllten Sie mir bereits den nächsten Wunsch, ich durfte Frauenkleidung anziehen und was mich noch viel dankbarer macht, Sie geliebte Herrin, erlaubten mir eins zu kaufen. Herrin die einzelnen Aufgaben aufzuzählen und das Glück das ich bei jeder Empfand würde den Rahmen sprengen. Geliebte Herrin, Ihre demütige Hündin und Sklavin Leika gehört inzwischen voll und ganz Ihnen. Es gibt keine Aufgabe und keinen Befehl, Herrin, den ich nicht für Sie ausführen würde. Mein Leben ohne Sie war Arm, ich vertraue Ihnen blind. Ich muss nicht nachfragen Herrin warum Sie mir eine Aufgabe, einen Befehl erteilen, nein Herrin, Sie wissen immer was für Ihre Leika am besten ist. Ich kann es nicht mit Worten beschreiben, doch ich versichere Ihnen verehrte und geliebte Herrin, Ihre Leika liebt Sie. Bitte lassen Sie mich niemals alleine, bitte lassen Sie mich Ihnen Freude bereiten, tun Sie mit mir was immer Sie wünschen, wenn es Sie glücklich macht, so macht es auch mich glücklich. Ich liefere mich Ihnen aus Herrin es ist das pure Glück bei Ihnen sein zu dürfen. Ich bin überglücklich Herrin dass ich Sie gefunden und Sie mich aufgenommen haben. Endlich weiß ich zu wem ich gehöre, wer mich führt. Herrin ich lebe nur noch um Sie Glücklich zu machen. Niemals mehr kann ich mein Leben ohne Sie vorstellen. Ihre unterwürfige und demütige Leika verspricht Ihnen ewige Treue. Ohne die Erregung und das Glück das Sie mir schenken ist das Leben nicht mehr lebenswert. Ich hoffe Sie mit diesen Zeilen nicht gelangweilt zu haben Herrin, ich bin mir wohl bewusst, dass meine Worte nicht ausreichen um meine wunderbaren Gefühle und meine Verehrung Ihnen gegenüber auszudrücken. Doch ich versichere Ihnen, jedes Wort kommt aus meinem tiefsten Inneren und aus voller Liebe. Ihre Sie immer liebende und Ihnen immer ergebene Hündin und Sklavin Leika


 


 


Hallo verehrte Herrin Sabina!

Ich möchte ihnen diesen Brief schreiben da sie mir sowas von gut tun. Bei jedem Text den sie mir schreiben gehe ich voll auf und hoffe sehr das das nicht auf hört.
Jedes mal wenn ich längere Zeit nichts von ihnen höre werde ich immer Unruhiger und zerbreche fast vor Ungeduld! Ich warte zu jeder Sek. Von ihnen zu hören und hoffe jedesmal auf eine Aufgabe von ihnen zu bekommen. Ich glaube bzw. ich weis es eigentlich auch schon das ich ohne sie nicht mehr kann. Es ist nicht immer leicht für mich ohne von ihnen zu hören hier zu sitzen oder unterwegs zu sein.
Meine Gedanken sind auch ständig bei ihnen. Es erfreut mich auch jedes Mal wenn sie so Abwertend mit mir schreiben und ihre Macht über mich damit ausdrücken!
Ich hoffe nur dass sie mich in Bezug auf SM noch mehr nach ihren Wünschen erziehen bzw. mich so zu Recht weisen das ich immer besser werde und ich ihnen jeden Wunsch aus ihren wunderschönen Augen ablesen kann.
Ich hoffe auch sehr das falls ich mal in die Gunst komme sie persönlich kennen zu lernen dass ich ein Erkennungszeichen von ihnen bekomme und tragen darf. Z.B. ein Stahlhalsband mit Leine. Damit sie mich dann führen können und ich nicht mehr weg kann von ihnen! Wenn ich daran nur denke bekomme ich fast schon wieder einen hoch, da ich mir das so wünsche. Alleine auch mit ihnen dann auszugehen kick mich total!
Ich würde mich auch sehr freuen wenn sie Diesbezüglich noch viel viel mehr mit mir machen!
Ich würde noch so gerne mehr darüber schreiben aber ich möchte sie auch nicht länger damit Belästigen.
Wünsche ihnen noch einen schönen Tag und ich hoffe bald wieder von ihnen zu hören!

Ihnen zu Füßen liegend ihr Knecht

CMS System by PornMe Private Pages